Herde entdecken

herd entdecken

Herde entdecken

herdOhne Kochherd bleibt die Küche kalt. Also ist ein funktionstüchtiger das Herzstück in jeder Küche, denn wer möchte denn schon dauernd den Lieferservice nutzen? Aber damit das Backen und Kochen so richtig Spaß macht, müssen Sie sich natürlich für den passenden Herd entscheiden. Die Auswahl ist riesengroß und Sie müssen sich bereits vor dem Kauf im Klaren sein, welchen Herd Sie wünschen. In aller Regel wird ein Gasherd, ein Elektroherd oder ein Induktionsherd genutzt. Auf die Größe des Kochherdes müssen Sie freilich achten, das ausgesuchte Modell soll ja schließlich in Ihre Küche passen. Die Optik des Herdes ist in erster Linie Geschmackssache, aber worauf Sie wirklich achten sollten, ist die Energieeffizienzklasse. Sehr zu empfehlen sind Modelle in der Klasse A++, Sie können aber auch A oder B wählen, auch diese bieten eine energiesparende Variante.

Nun gibt es aber sehr viele verschiedene Arten von Kochherden und nachfolgend werden die einzelnen Modelle beschrieben.

Quelle: http://www.saturn.de/de/shop/herd-kaufberater.html

Standard-Herd

Dieser Herd ist immer eine feste Kombination eines Backofens und einem Kochfeld. Umbaumöbel sind dafür nicht nötig, Sie können den Standardherd an jeder x-beliebigen Stelle in der Küche aufstellen. Natürlich vorausgesetzt, die nötigen Anschlüsse sind vorhanden.

Einbau Herd-Set

Diese Herd-Sets werden nicht frei aufgestellt, sondern komplett in die Einbauküche integriert. Dabei muss der Backofen und die Herdplatten immer übereinander stehen. Hierbei sollten Sie besonders auf die Maße achten, der Herd sollte genau in die Küche passen.

Backofen-Set

Wenn Sie sich für ein Backofen-Set entscheiden, dann funktioniert der Backofen und das Kochfeld unabhängig voneinander. Backofen-Sets bestehen immer aus zwei Teilen und jedes hat seine eigenen Bedien-Elemente. Sie können also Backofen und Kochfeld getrennt aufstellen.

Autarkes Kochfeld

Auch diese Modelle können ganz individuell eingesetzt werden, sie sind völlig unabhängig vom Backofen zu bedienen. Das ist sehr praktisch, wenn Sie bereits einen Backofen haben oder wenn er einen anderen Platz in der Küche bekommen soll. Bei einem autarken Kochfeld müssen Sie selbstverständlich die Einbautiefe berücksichtigen.

Einbau-Backofen

Der Einbau-Backofen lässt sich leicht in die Einbauküche integrieren, nur die Maße müssen halt passen. Der Einbau-Backherd kann vom Kochfeld völlig unabhängig platziert werden, gerne auch etwas höher, damit er leichter zu bedienen ist.

Wichtige Kauf-Kriterien

In erster Linie ist ein Vergleich sicher sinnvoll, denn die Preise der einzelnen Hersteller variieren stark. Zuerst müssen Sie natürlich entscheiden, ob es ein Elektroherd oder ein Gasherd werden soll. Dazu müssen Sie feststellen, welche Anschlussmöglichkeiten gegeben sind. Aber egal welchen Herd Sie auswählen, wenn kleine Kinder in Ihrem Haushalt leben, ist eine Kindersicherung praktisch „Pflicht“.

Der Elektroherd

In aller Regel wird ein Elektroherd gekauft, er ist beliebt und günstig zu bekommen. Meist benötigen Sie auch keinen Starkstrom-Anschluss, das Gerät wird nur an eine gewöhnliche Steckdose angeschlossen. Aber der Elektroherd hat auch Nachteile, so heizen sich die Kochplatten nur sehr langsam auf und auch der Backofen braucht eine gewisse Zeit, bis er heiß wird.

Der Gasherd

Dieses Problem hat ein Gasherd nicht, die Hitze kann auf der Stelle reguliert werden. Auch die Energiekosten halten sich sehr in Grenzen. Doch auch der Gasherd hat Schwachstellen, so heizen sich die Griffe der Töpfe stark auf und das kann zu Verbrennungen führen. Sie sollten auch die Küche regelmäßig lüften. Die Zukunft gehört dem Induktionsherd, doch leider sind die Anschaffungskosten noch relativ hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.