Handstaubsauger in der Küche

handstaubsauger test

Einen Handstaubsauger in der Küche einsetzen

Die Küche zu reinigen ist für viele ein relativ schwieriges Unterfangen. Demnach macht es Sinn das richtige Werkzeug für solche Zwecke parat zu haben. Einer der wichtigsten Reinigungswerkzeuge, welches man in der Küche braucht ist ein Handstaubsauger ( Handstaubsauger Test). Diese kleinen Helfer sind mittlerweile unverzichtbar! Was genau sie können, was die Vorteile sind und welches Modell wir empfehlen erfahren Sie in diesem Artikel.

handstaubsauger Handstausauger sind auch unter dem Namen „Stabstaubsauger“ bekannt. So Gerät besteht meist aus einem länglichen Gehäuse, welches durch einen Motor betrieben wird. In diesem sind auch Ein Gebläse, sowie Filter und Beutel integriert. Bei den Handstaubsaugern gibt es aber große Unterschiede, die durch die gleiche Namensgebung mit den Stabsaugern oftmals nicht erkannt werden. Die Handstaubsauger sind mesitens kleiner. Am unteren Ende ist eine schlitzförmige Saugöffnug konzipiert. Kleine Handstaubsauger besitzen außerdem eine Saugöffnung und keinen Schlauch wie bei einem Stabsauger. Viele Geräte haben Außerdem einen Bürstenkopf integriert. Dieser soll die Saugfähigkeit verbessern, dadurch arbeitete das Gerät ökonimischer und effektiver. Die teuren Varianten sind außerdem mit einem Reinigungstool versehen. Diese Ausstattung ist aber stark Herstellerabhängig. Letzteres können die meisten Geräte noch gesondert ausgestatettet werden. Zubehör können Sie sich entweder beim Hersteller selbst oder auf amazon.de dazubestellen.

Worauf ist beim Kauf zu achten?
Die wichtigste Frage, welche man sich beim Kauf eines Handstaubsaugers stellt ist, ob er Akkubetrieben sein soll, oder nicht. Logischerweise ist der Unterschied hierbei, ob ein Akku dabei ist – oder eben nicht. Manche Handsauger verfügen noch über alte Nickel-Metalhydrid-Akkus, ob ein Sauger so ein altes Akku noch besitzt, können Sie einfach bei verschiedenen Testportalen nachlesen. Ein genaues Hinsehen und Lesen sollte vorab also unbedingt durchgeführt werden. Alte Akkus wurden meistens nicht so gut bewertet. Sie sind zum Einen Teuer und vebrauchen auch noch eine menge Strom. Kennen Sie das, wenn Sie ein Gerät nicht benutzen aber das Akku sich trotzdem entlädt? Wenn ja, dann können Sie sichergehen, dass hier ein altes Nickel-Metallhydrid-Akku eingebaut ist. Die teuren Geräte hingegen verfügen über einen leistungsfähigen Lithium-Ionen-Akku. Der Vorteil hierbei liegt darin, dass diese 1-2% ihrer Akkuleistung pro Monat selbst entladen – das ist quasi nichts. Diese Geräte sind zwar in der Anschaffung etwas teurer, dafür sparen sie aber auch jede Menge Strom. Das wird sich in Ihrem Geldbeutel definitiv bemekerbar machen. Außerdem sind sie allerhand leichter als die schweren Metal-Akkus. Das sollte so mancher Hausfrau oder auch Hausmann deutlich zugute kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.